Nächster Auftritt im Anno: So, 27. Mai 2012

Thema: Apokalypse;  Stargast: Thomas Havlik 

Neben Thomas Havlik kommt Christopher Hütmannsberger (man erinnert sich vielleicht – bei Rap und Zap konnte er leider nicht anwesend sein und wurde durch den rappenden Eiboatt Christian Schreibi Schreibmüller vertreten). Zwei Stargäste also, die mit ihren Texten/ Liedern/ Sounds anrücken werden  – beide sind ja sehr multimedial unterwegs.

Andreas (Plammer) und Margarita (=Rentsnik) haben beschlossen, einen Sonntag zu schwänzen – ein Sonntag ohne Anno, das braucht es auch einmal. Leider ist der Sonntag vor dem Pfingstmontag ausgerechnet der Noch-Dichter-Abend. Wir geben daher Moderation und Laptopbetreuung ab, alles andere bleibt beim Alten: Die Illustrationen werden wie gewohnt von Eva Vasari beigesteuert, Florian wird den Büchertisch und Laptop übernehmen, und Moderatoren gibt es unter den Slammern ja genug begabte…

Kommt und seid mit dabei, wenn Noch Dichter in ungewohnter Formation ausrückt – am So, 27.5. im Café Anno – Beginn: 20:30

und hier eine kleine Rückschau auf unseren Kloblatt-Abend. Wir danken nochmals allen, die trotz Hitze gekommen sind!!

  Andreas Plammer lässt den Opa beim Familientreffen am Klo sitzen und die Tante Desinfektionsmittel sprühen. Kiritisch, witzig und … naja, sehr weihnachtlich. Aber das brachte gleich ein wenig Abkühlung, denn der Sommer war ausgebrochen und manche (nicht ich) mögen ja lieber den kühlen Winter…

Im zweiten Beitrag Andreas Plammers ging es ums Wirtshaussterben –  das Gulasch, den Tschick und den Häuslratz.

In Rentsniks Text saß die Katze nicht am Klo sondern pinkelte auf den Parkettboden, was die Beziehung zwischen Arcola und ihrem Freund ziemlich ins Wanken brachte. Arcolas Katze, so der Text, der vor einer Woche seinen weg ins heiße Hanoi angetreten hat, wo er vielleicht sogar ins Vietnamesiche übersetzt wird.

Außerdem las Rentsnik einen Klo-Auszug aus ihrem Roman „Mittelstadtrauschen“, der im nächsten Jahr bei Deuticke erscheinen wird – weswegen der Name Rentsnik auch fallen wird. Der Verlag hat sich für Margarita Kinstner entschieden, aber Kinstner ist ja ganz leicht: einfach Rentsnik von hinten 🙂

Florian Purkarthofer dachte über das weiße Blatt Papier nach, das es für den Künstler zu verändern gilt. Denn sei es in der bildenden Kunst oder in der literarischen: So ein weißes Blatt ist eine Herausforderung, der man manchmal glaubt, erst morgen gewachsen zu sein…

Andi Pianka verknüpfte wieder, was andere nie auf einen Nenner bringen würden – und sogar das vierblättrige Kloblatt webte der Assoziationsmeitser in einen seiner Texte hinein.

Apropos vierblättriges Kloblatt: Das geht (leider) auf seine letzte Ausgabe zu. Aber es wäre doch eine Herausforderung alle bisherigen Ausgaben zu sammeln! Man kann sich die letzte Ausgabe aufs Klo hängen – in 20 Jahren ist es dann ein wertvolles Stück Vergangenheit.  Bei uns im Vorzimmer hing, als ich Teenagr war, schließlich auch die letzte Ausgabe der Arbeiterzeitung. (Muss Mama mal fragen, wo die eigentlich hingekommen ist)

Markus Schneider ist ja das Kloblatt selbst und musste sich inhaltlich daher nicht orientieren – Er brachte köstliche und kritische Miniaturen aus seinem neuen Schaffen und erntete ein paar Mal Zwischenapplaus.

Yasmin war bei einem Familientreffen hängen geblieben und kam nach, als alle anderen schon weg waren. Der geheimnisumwitterte Schlögl wird hingegen immer mehr zum Gespenst …. Also: Wenn wer Schlögl sieht, bitte fotografieren und als Kommentar posten!

P.S: Alle an die Wand geworfenen und teilweise hier abgebildeten Grafiken stammen aus der Feder … nein, aus dem Photoshop Programm auf Evas Vasaris MacBook.

Advertisements


Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s